VC Schöneck übergibt Spende an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst
  14.06.2018 •     Verband


Anlässlich eines Heimspieltages am 10.02.2018 wurde die Damenmannschaft des Volleyballclub Schönecks auf die Arbeit des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Hanau aufmerksam. An diesem „Tag der Kinderhospizarbeit“ wurden durch den Verein unter anderem auch bei Sportveranstaltungen grünen Bänder als Zeichen der Verbundenheit mit den betroffenen Familien verteilt.

Nach Abschluss jeder Saison stellt sich für viele Volleyballmannschaften wieder die Frage, was machen wir mit dem Geld aus der Mannschaftskasse? In der vergangenen Saison hatte die Frauenmannschaft des Volleyballclubs Schöneck (VCS) dazu ein brilliante Idee. Man könnte doch die Mannschaftkasse spenden!

Angeregt durch den Heimspielbesuch eines Unterstützers des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes war auch schnell klar, dass der Inhalt der Mannschaftskasse diesem Verein zu Gute kommen sollte. Die Idee fruchtete nicht nur in der Frauenmannschaft des Vereins. Auch die Mixedmannschaft leistete einen nicht unerheblichen finanziellen Beitrag zur Spende.

So konnten am 14.06.2018 Vertreterinnen der Frauenmannschaft und der Vorstand des VCS in den Räumlichkeiten des Vereins des Kinder- und Jugendhospizdienstes in Hanau den stolzen Betrag von 480 € an die Koordinatorin des Hospizdienstes, Frau Lisa Criseo-Brack, übergeben. Im Anschluss der Übergabe hatten die Volleyballerinnen und Volleyballer des Vereins noch Gelegenheit, sich mit ehrenamtlichen Mitgliedern über die Arbeit des Vereins zu informieren. Die Gespräche haben die VCS’ler darin bestärkt, den richtigen Verein ausgewählt zu haben.

Klaus Diel