U19: Hessenmeisterschaften in Frankfurt am Main
  07.07.2020 •     Jugend , Beach


Die TGS Vorwärts Frankfurt war diesjähriger Ausrichter der Hessischen Meisterschaften der U19 im Beachvolleyball.

Nachdem die Lockerungen hinsichtlich Covid-19 so weit vorangeschritten waren, dass maximal 10 Personen auf einem Feld Kontaktsport durchführen dürfen, gab es für die meisten Volleyballerinnen und Volleyballer kein Halten mehr. Wo es die Hygienekonzepte hergaben wurde gebeacht. Selbst eingefleischte Hallen-Spieler*innen machten freiwillig Training im Sand.

Zeitgleich bastelten der HVV in Abstimmung mit dem DOSB und dem DVV im Hintergrund an der Möglichkeit, Beach-Turniere auszurichten. Allem voran die Qualifikationen des Nachwuchses für die Deutschen Meisterschaften. Kurzfristig mussten Vereine mit Beachfeldern gefunden werden. Jeder Ausrichter arbeitete eng mit den lokalen Ordnungsämtern und Gesundheitsämtern zusammen. So auch beim TGS Vorwärts 1874 e.V. Frankfurt.

Vom ersten Kontakt am 15.06. bis zum Turnierstart blieben nur 20 Tage. In der Zeit gab es einen Vorort-Termin mit Ennio Giordani, dem HVV-Landestrainer. Weitere Telefonate sowohl mit Ansprechpersonen beim HVV, als auch dem Ordnungsamt räumten die letzten Bedenken aus dem Weg. So konnten 6 Tage vor Turnierbeginn die Einladungen an die Spieler*innen verschickt werden, die ein Hygienekonzept und ein Personaldatenblatt beinhalteten. Beides wurde von allen angemeldeten Spielerinnen und Spielern sowie den Trainern ausgefüllt und im Vorfeld zurückgeschickt. Es gab keine Absagen oder kurzfristige Erkrankungen und alle standen pünktlich um 9:00 Uhr auf dem Feld und waren kaum zu Halten.

Nach einem kleinem Softwareproblem konnte dann auch verspätet begonnen werden. Die Herren in einem 8er-Feld spielten genauso wie die 16 Damen-Teams im „Pool-Play mit Play down“. Auf der 4-Felder-Anlage teilten sich das ausgeglichene Herrenfeld in zwei „Pools“ ein Spielfeld und die vier „Damen-Pools“ konnten sich auf den anderen drei Feldern austoben. Gespielt wurden zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte. Das liest sich zwar recht einfach, war aber zeitlich mehr als anspruchsvoll, auch weil die Spiele wahnsinnig spannend waren und teilweise erst im Tie-Break entschieden wurden. Leider ging dies zu Lasten der hinteren Platzierungen: Bei den Herren mussten zwei und bei den Damen vier Partien gestrichen werden. Trotzdem hatte jede Mannschaft mindestens vier Spiele, welche bei leichten Windböen teilweise sehr anspruchsvoll waren.

U19m: Hessische Meisterschaft

1. Bock/Herrigt
2. Kipry/Schmelzer
3. Berg/Breburda
4. Diefenbach/Schuster

Bei den Herren machte sich die Dominanz von TuS Kriftel nicht nur stimmungstechnisch während der Spiele bemerkbar, sondern auch bei den vorderen Plätzen. Beide Finale um die ersten vier Plätze wurden „vereinsintern“ ausgetragen.

U19w: Hessische Meisterschaft

1. Gürsching/Palenczat
2. Schäffer/Schubert
3. Erdmann/Fach
4. Bietau/Dahmen

Bei den Damen war es der VC Wiesbaden mit den meisten Spielerinnen vor Ort. Dies verhalf aber nicht zum Turniersieg. Es war die Kombination aus TG Bad Soden und TuS Heiligenstein, die über die sympathischen Spielerinnen vom VC Blockfrei Hofgeismar triumphierte. Platz 3 und 4 gingen dann an dem VC Wiesbaden.

Über zehn Stunden Volleyball in 62 Spielen waren an dem Sonntag zu sehen. Durch die Auflage, dass auf die gesamte TGS-Sportanlage nur 100 Personen gleichzeitig durften, konnte von Eltern, Freunden und Verwandten leider kaum mitgefiebert werden. Wir möchten uns beim Vorstand und den Mitgliedern des TGS Vorwärts bedanken, die das trotzdem gemacht haben. Ebenso danken wir den Trainern und Betreuern der Teams, die der Turnierleitung ein doch sehr angenehmen Job gemachen lassen. Wie auch bei allen anderen Turnieren, waren das wieder einmal Robert und Tobias. Die Jungs haben auch im Vorfeld für die Absprachen gesorgt und freuen sich auf die nächsten Turniere.

Jetzt bleibt nur noch eins: Allen Teams, die sich jetzt schon qualifiziert haben und denen die es noch können, drücken wir die Daumen bei den Deutschen Meisterschaften. Habt ganz viel Spaß, verletzt euch nicht und holt den Titel nach Hessen.