U15w: Qualifikationen sind gespielt
  22.02.2020 •     Jugend


Am Wochenende fanden die Turniere für die Mannschaften in der U15 statt, die sich nicht direkt über ihre Ergebnisse in der Liga für die Hessenmeistermeisterschaft bzw. den Hessenjugendpokal qualifizieren konnten.

Knappe Entscheidungen bei der Quali zur Hessenmeisterschaft

Acht Mannschaften machten sich auf den teilweise sehr langen Weg in den Süden Hessens zu Gastgeber Wald-Michelbach – das Ziel, die Hessischen Meisterschaften zu erreichen, mit im Gepäck.

Schon früh war klar, dass es ein langer Tag werden sollte. Bereits in der Vorrunde gab es einige Tie-Breaks. Keine Mannschaft blieb ohne Satzverlust. Mit dem Gewinn der jeweiligen Vorrundengruppen konnten sich der SC Königstein, ÜSC Wald-Michelbach und VfL Bad Arolsen schon vorzeitig qualifizieren.

Für Bad Arolsen hatte sich die längste Anreise unter den Gästen bereits gelohnt. In den Überkreuzspielen der zweit- und drittplatzierten Mannschaften der Vorrunde ging es darum, die Chance zu erhalten, um die zwei verbliebenen Plätze bei der HM mitspielen zu können. Auch hier war es wieder knapp. Der TSV Auerbach konnte sich im zweiten Satz noch mit einem 28:26 in den Tie-Break retten, um sich dann dort gegen die SG Rodheim durchzusetzen. Die zweite Mannschaft der TuS Kriftel machte ihrer ersten das Leben schwer und konnte ihr den ersten Satz abluchsen. Lediglich der TV Bommersheim konnte sich klar gegen die MT Melsungen durchsetzen, die später die Gruppe um Platz 7-9 dominierte.

Die Platzierungsspiele verliefen dann überraschend eindeutig, nur das entscheidende Spiel um den sechsten und somit letzten Startplatz bei der HM ging in den Tie-Break. Dort musste sich der TSV Auerbach dann gegen den TV Bommersheim geschlagen geben. Die Auerbacher Mädels waren aber nicht allzu traurig und wollen beim Hessischen Jugendpokal ordentlich mitmischen.

Insgesamt können alle Teams zufrieden sein. Wie nah sie leistungsmäßig beieinander liegen, zeigt auch die Tatsache, dass jede Mannschaft mindestens ein Spiel gewonnen hat.

Linda Pauls

U15w: Qualifikation HM

22.02.2020 | Ausrichter: ÜSC Wald-Michelbach
*nicht angetreten
1. SC Königstein (Q)
2. VfL Bad Arolsen (Q)
3. ÜSC Wald-Michelbach I (Q)
4. TuS Kriftel I (Q)
5. TV Bommersheim (Q)
6. TSV Auerbach
7. MT Melsungen
8. TuS Kriftel II
9. SG Rodheim

Qualifikation für den Hessenjugendpokal

Zeitgleich richtete der TSV Hessen 1848 Frankenberg in der Sporthalle der Burgwaldschule die Qualifikation zum Hessenjugendpokal der weiblichen U15 aus. Neun Mannschaften aus den Bezirken Nord und Mitte traten in drei 3er-Gruppen auf drei Spielfeldern gegeneinander an.

In der Vorrunde setzten sich, wie erwartet, die favorisierten Teams durch. Im Überkreuzspiel gegen den SV Kaufungen starteten die Gastgeberinnen nervös. Doch die Aufregung legte sich bald, so dass man konzentriert in die Lücken der gegnerischen Abwehr spielen konnte (25:22). Gute Aufschläge sowie eine stabile Annahme des gesamten Teams brachten schließlich Satz 2 mit einem deutlichen 25:12. Genauso klar verliefen die beiden anderen Begegnungen, in denen sich Großenlüder gegen Steinbach und Biedenkopf-Wetter gegen Rauschenberg mit jeweils 2:0 behaupteten.

In der Endrunde traf Gastgeber Frankenberg auf die Sieger der beiden Bezirksligen Großenlüder und Biedenkopf-Wetter. Viele lange Ballwechsel dominierten den ersten Satz, da die DJK sich vor allem in der Abwehr stark präsentierte. Doch die Frankenbergerinnen behielten die Nerven. Mit starken Angriffen holte man sich den umkämpften ersten Satz knapp mit 28:26. Im zweiten Satz übernahm dann die DJK, angeführt von der Deutschen Biathlon- Meisterin Lara Schneider (Staffel Jugend), das Kommando und glich mit 25:18 aus. Im Tie-Break setzte sich Frankenberg aber schnell mit 8:2 ab. Auch wenn es am Ende noch einmal knapp wurde, brachten die TSV-Mädchen den Vorsprung mit 15:12 ins Ziel. Gegen die Biedenkopf-Wetter-Volleys hatte weder Großenlüder noch Frankenberg den Hauch einer Chance. Die Sieger des Qualifikations-Turnieres präsentierten sich in allen Belangen überlegen und siegten verdient.

Damit qualifizieren sich die Biedenkopf-Wetter-Volleys sowie der TSV Frankenberg für den Hessenjugendpokal am 22. März im hessischen Süden. Aus den Bezirken West und Süd haben sich der TuS Eintracht Wiesbaden, der VC Wiesbaden sowie die HTG Bad Homburg qualifiziert.

Uwe Burkard

U15w: Qualifikation HJP

22.02.2020 | Ausrichter: TSV Frankenberg (N), TuS Eintracht Wiesbaden (S)
* nicht angetreten
Nord Süd
1. Biedenkopf-Wetter-Volleys II (Q) 1. TuS Eintracht Wiesbaden (Q)
2. TSV Frankenberg (Q) 2. VC Wiesbaden III (Q)
3. DJK Großenlüder 3. HTG Bad Homburg (Q)
4. SV Kaufungen 5. TG Bad Soden II
5. SV Steinbach 5. TV Idstein
6. ASV Rauschenberg 6. VC Wiesbaden IV
7. VC Hofgeismar 7. TV Wetzlar I
8. VfL Marburg 8. TV Wetzlar II
9. SSC Vellmar 9. SC Königstein II