Update: Pausieren der Saison 2020/21
  29.10.2020 •     Halle


Aufgrund der beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung und des Landes Hessen werden wir die Saison-Pause bis zum 30. November verlängern. In der Zwischenzeit werden wir weiter an den Szenarien zur Fortsetzung des Spielbetriebes arbeiten und Euch über die Ergebnisse informieren.

Nachdem von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder unter anderem ein bundesweiter Stopp des Amateursports ab dem 2. bis zum 30. November beschlossen wurde, hat der DVV den Spielbetrieb nun auch in sämtlichen Dritten Ligen sowie Regionalligen ab sofort ausgesetzt. Die bereits begonnene Pause im hessischen Volleyball wird durch die gestrige Entscheidung um eine Woche verlängert.

Während der Unterbrechung ist eine Meldung des aktuellen Inzidenzwertes durch die Mannschaften selbstverständlich nicht notwendig.

Wir alle hoffen, dass sich die Situation in den kommenden Wochen wieder entspannen wird und der Spielbetrieb dann wieder aufgenommen werden kann. Dies kann jedoch erst Mitte November beurteilt werden.

Auswirkung auf den Rundenbetrieb im Erwachsenenbereich

Für den Dezember ergeben sich unterschiedliche mögliche Vorgehensweisen. Im Folgenden ist der aktuelle Diskussionsstand aufgezeigt, der noch keine Entscheidung darstellt.

  • Die Saison wird fortgesetzt. Eventuell wird sie verlängert und die bisher ausgefallenen Spiele werden dann nachgeholt.
    Alternative: Es wird versucht, die Spiele im bisher aufgestellten Rahmenspielplan nachzuholen. Hier sind auch Mischszenarien denkbar.
  • Die Saison wird verkürzt. Hierbei gibt es ebenso mehrere Szenarien. Beispielsweise eine Einfachrunde oder eine Einfachrunde plus Kreuzvergleiche wären denkbar. Damit wäre eine zusätzliche Verlängerung der Pause möglich.
  • Der Extremfall: Die Saison wird nicht wieder aufgenommen. Von einem kompletten Abbruch gehen wir jedoch derzeit nicht aus.

Die Wertung einer angebrochenen Saison ist Bestandteil der Überlegungen und abhängig vom jeweiligen Szenario.

Auswirkung auf den Jugendbereich  

Durch die vorläufige Saison-Pause, müssen Regelungen für die Teilnahme an weiterführenden Meisterschaften geschaffen werden. Insbesondere für die Altersklassen, in denen bisher keine wertbaren Turniere stattgefunden haben. Derzeit betrifft das die U18 und U20. Hier werden wir die Ranglisten nach den Platzierungen aus dem Vorjahr, die zur Ligeneinteilung für die Saison 2020/21 führten, als Qualifikationskriterium für die weiteren Turniere heranziehen. In den nächsten Tagen werden detaillierte Informationen dazu veröffentlicht.

Des Weiteren wollen wir versuchen, die anstehenden Qualifikationsturniere zu splitten, um sie in Kleingruppen durchzuführen zu können. Eine Qualifikation zur Hessenmeisterschaft in zwei Dreiergruppen Nord und Süd beispielsweise, wobei sich jeweils der Erste für die HM qualifiziert. Die genaue Umsetzung wird momentan geplant.

Die Pandemie zwingt uns derzeit, flexibel zu sein. Daher muss auch mit Terminverschiebungen gerechnet werden! Eine Ausnahme ist jedoch die Hessenmeisterschaft. Diese ist jeweils an die Termine der Südwestdeutschen und Deutschen Meisterschaften gebunden.

Wir hoffen, den geplanten Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können und die Turniere durchzuführen, die dann wieder möglich sind. Sobald wir weitere Terminverschiebungen absehen können, werden wir Euch darüber informieren.

Hinweis zum Jugendfördernachweis 2020/21:
Die Vereine werden in dieser Saison für jede gemeldete Jugendmannschaft die entsprechenden Bonuspunkte erhalten – unabhängig davon, wie oft die Mannschaft in dieser Saison tatsächlich spielen konnte.

Verwandte Links