Mit mehr Teams in die neue Saison
  29.07.2022 •     Halle


Vor gut einem Monat endete die Frist zur Mannschaftsmeldung. Inzwischen sind viele Staffeln und deren Spielpläne in SAMS vorbereitet. Wir haben im Folgenden ein paar Informationen zur kommenden Saison zusammengestellt.

Gestiegene Meldezahlen bei den Erwachsenen

Für die bevorstehende Spielzeit in den hessischen Ligen (Kreisklasse bis Oberliga) haben 132 Männer-Mannschaften gemeldet, 14 Teams mehr als im Vorjahr. Bei den Frauen haben sich gegenüber 2021 sechs Mannschaften mehr zum Spielbetrieb angemeldet. Generell ist in fast allen Bezirken eine Steigerung der Meldezahlen im Erwachsenenbereich zu beobachten. Erfreulicherweise können einige weitere Kreisklassen bzw. Kreisligen eröffnet werden.

Viele Spielpläne wurden bereits in SAMS erstellt und sind im Internet einzusehen. Die Ligen im Bezirk West sowie für den BFS-Bereich folgen in Kürze.

Keine Bezirksligen mehr in Nordhessen

Entgegen dem Trend wurden im Bezirk Nord zwei Herren-Teams (12 Meldungen) und ein Frauen-Team (42 Meldungen) weniger gemeldet als in der Vorsaison. Dies wirkt sich auf die neue Ligeneinteilung aus. Zwar gibt es in der kommenden Saison wieder eine Bezirksoberliga Nord der Männer, jedoch ist diese gleichzeitig die untereste Liga dort.

Bezirksoberliga der Männer West und Süd

Leider müssen wir uns bereits nach einem Jahr von Egor Shevchenko verabschieden, er möchte sein Amt als Staffelleiter nicht weiter fortführen. Vielen Dank für das Engagement und den Einsatz.

Ab der Saison 2022/23 wird Christian Freund seine Nachfolge in der Staffelleitung der Bezirksoberliga West und Süd der Männer übernehmen. Herzlichen Dank für die Bereitschaft und alles Gute für die neue Aufgabe.

Rekordmeldezahlen im Jugendbereich

Bei der männlichen Jugend gab es 194 Meldungen für die Altersklassen U11 bis U20 inklusive der Jugendgrundklassen und Jugendbezirksrunden. Dies sind 53 Teams mehr als im Vorjahr, stolze 37,5 %. Dadurch wird es zum ersten Mal auch bei den Jungs Bezirksligen und Qualifikationsturniere zum Hessenjugendpokal geben. Für die weibliche Jugend wurden insgesamt 357 Teams gemeldet, ein Zuwachs von 80 Teams bzw. 28,8 % im Vergleich zur Vorsaison.

Die sehr erfreuliche Steigerung der Jugend-Meldungen aus 70 hessischen Vereinen ist in allen Altersklassen und in allen Bezirken erkennbar, auch in Nordhessen.

Corona ist leider noch nicht vorbei. Wir hoffen aber, aufgrund der zuletzt gemachten Erfahrungen, dass die Saison 2022/23 wie geplant laufen kann. Fest steht, dass es beim Hessenjugendpokal jeweils ein Nord- und ein Süd-Finalturnier mit den entsprechenden Qualifikationsturnieren geben soll. Damit werden wieder möglichst viele Mannschaften zusätzliche Spielmöglichkeiten erhalten.

Einteilung der Jugendligen

Der Aufbau der Ligen ins SAMS wird noch ein paar Tage in Anspruch nehmen. Erst im danach erscheinden diese auf der Internetseite. Für die Zwischenzeit haben wir folgende Übersichten mit Ligen und Ansprechpersonen für euch zusammengestellt:

Durch die höheren Meldezahlen steigt natürlich auch die Anzahl der Spieltage und die Jugenkommission stößt organisatorisch an ihre Grenzen. Ganze 75 Ligen von der U14 bis zur U20 sind zu leiten sowie rund 90 weiterführende Turniere (Qualis, HMs und HJPs) gilt es durchzuführen. Hinzu kommt noch der Spielbetrieb für U11 bis U13. Es wird also wieder dringend Unterstützung durch die Vereine benötigt. Die Staffelleitungen freuen sich über jedes Angebot zur Mitarbeit.

Aktuelle Regeländerung

Ab der Saison 2022/23 gilt in Hessen folgende Regelung gemäß der Bundesspielordnung (6.1.0.9):

Abweichend von Regel 4.1.1 der IVSR kann sich eine Mannschaft aus bis zu 14 Spielern zusammensetzen. Falls mehr als 12 Spieler im Spielberichtsbogen eingetragen sind, müssen zwei Liberos benannt werden.

Weitere Änderungen wurden vom Deutschen Volleyball-Verband mit den Offiziellen Spielregeln Volleyball 2021–2024 veröffentlicht.

Es wurden jetzt vor den Ferien bereits viele Aus- und Fortbildungen von Schiedsrichterinnnen und Schiedsrichtern durchgeführt. Die Vereine, die noch Lizenzen erwerben oder verlängern müssen, setzen sich bitte mit den Bezirksschiedsricherwarten bzw. direkt mit den Prüfern in Verbindung.

#hessenvolley
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube