Kader-Mannschaften im Spielbetrieb gestartet
  23.10.2020 •     Jugend , Halle


Die jüngeren Landeskader U17 männlich und U16 weiblich spielen in der Saison 2020/21 als Ausbildungs-Mannschaften in den hessischen Leistungsklassen mit, um sich auf kommende Wettkämpfe vorzubereiten. Einer steht an diesem Wochenende an, wenn auch etwas kleiner als sonst üblich.

Landesliga Nord – Männer

Zum Saisonstart musste der männliche Landeskader einiges an Lehrgeld zahlen. Das Team um Mannschaftsführer Joris Knoll konnte sich zwar bereits in vielen Sätzen bis in die Endphase vorspielen, allerdings reichte die Cleverness und die Durchschlagskraft noch nicht, um diese auch für sich zu entscheiden. Während der siebentägigen Herbstmaßnahme mit sechs Landesligaspielen gelang ihnen jedoch gleich der erste Sieg. Gegen den TV Hartenrod schafften die Jungs nach einem 0:2-Rückstand die Wende und konnten das Spiel im Tie-Break zu ihren Gunsten drehen.

Die Mannschaft besteht aus Spielern des TuS Kriftel, Eintracht Wiesbaden, TV Biedenkopf, DJK Freigericht, SG Vellmar/Kassel und der TG Rüsselsheim.

Fotos vom Spieltag in Biedenkopf bei flickr

Oberliga – Frauen

Der weibliche U16-Kader fordert bereits die Oberliga heraus und konnte am ersten Spieltag mit einer 2:3-Niederlage direkt den ersten Punkt verbuchen. Landestrainer Ennio Giordani sieht sich in der Entscheidung, bereits im ersten Jahr in der Oberliga zu starten, positiv bestätigt. Im Gegensatz zu den Jungs spielen sie aufgrund der 12er-Staffel nur in der Hinrunde.

Im Landeskader weiblich spielen hauptsächlich Spielerinnen der Vereine VC Wiesbaden und der Biedenkopf-Wetter-Volleys. Dahinter stehen aber viele andere Vereine, die verantwortlich für die ersten Schritte der Talente sind. Zum Beispiel: SV Hünfeld, TV Breitenbach, TSV Auerbach, TuS Niederjosbach, VBC Büdingen oder BG Marburg.

Fotos vom Spieltag in Gelnhausen bei flickr

Turnier in Schmalkalden

Die beiden HVV-Teams sind von der vierwöchigen Spielaussetzung bisher nicht betroffen, da sie erst wieder am 19./20. Dezember in ihren Spielklassen mit jeweils vier Begegnungen angreifen werden. Die jungen Talente und die verantwortlichen Landestrainer hoffen, dass bis dahin die Bedingungen für den Spielbetrieb wieder besser sind und sie weiter gegen starke Gegner an Technik und Taktik feilen dürfen.

Unterdessen steht an diesem Wochenende ein Vergleichsturnier in Thüringen an. Eigentlich hätte in Schmalkalden der Bundespokal Süd ausgespielt werden sollen. Da dieser durch die Corona-Pandemie abgesagt wurde, findet dort nun ein kleineres Ersatzturnier mit sechs Landesverbänden unter strengen Hygiene-Vorgaben statt.

Die Zeitplanung für Freitag

11:00-14:00 Uhr: Mädchen | 16:00-19:00 Uhr: Jungs

FeldRunde 1Runde 2
1BVV - TVVHVV - VVSA
2SSVB - HVVSAAR - BVV
3VVSA - SAARTVV - SSVB

Der Thüringer Volleyball-Verband streamt die Spiele teilweise auf Youtube:
 https://www.youtube.com