Hessenmeisterinnen in Rodheim gekürt
  13.08.2020 •     Senioren , Beach


Am vergangenen Wochenende fanden in Rodheim die Hessischen Beach-Meisterschaften der Seniorinnen in zwei Altersklassen statt. Am Samstag spielten die Damen Ü37 und am Sonntag die Ü43. Insgesamt gingen 22 Teams bei den Landesmeisterschaften an den Start.

Hessenmeisterschaft Ü37w

Unter den 10 Senioren-Teams konnten sich bei tropischen Temperaturen Maartje Koschorreck (ASC Feudenheim) und Maria Wortmann (TV Bergen-Enkheim) in einem packenden 3-Satz-Finale gegen Stefanie Lemke und Hannah Reinhard (beide TV Bergen-Enkheim) durchsetzen.

Den 3. Platz teilen sich die amtierenden Deutschen Meisterinnen der Ü49 Britta Gerlach (SV Orplid Niddainsel Frankfurt) und Pia Hoppe (TSV Frankenberg) mit Petra Lukas und Susi Paßmann (beide SV Orplid Niddainsel Frankfurt)

Ein großer Dank geht an die Ausrichter SG Rodheim (vertreten durch Britta Gerlach) und TSV Bleidenstadt (vertreten durch Susi Paßmann) sowie die Turnierleitung Morris Liebster samt Helferteam von der SG Rodheim!

Maria Wortmann

Hessenmeisterschaft Ü43w

Am Sonntag fanden sich dann nicht nur Teams aus Hessen, sondern aus NRW, Baden-Württemberg und Niedersachsen in Rodheim ein. Ein volles 12er-Feld hat es bei Landesmeisterschaften in dieser Altersklasse bisher nicht gegeben; auf der großzügigen 4-Felder-Anlage der SG Rodheim ist aber ausreichend Platz für so ein umfangreiches Turnier.

Um 10 Uhr ging’s los, der Kampf um wertvolle Punkte für ‚die Deutschen in Berlin‘, und natürlich um die schönen HVV-Medaillen: Insgesamt 34 Spiele bei Hitze, Wind – der in Rodheim gerne böig und aus allen Richtungen kommt – und Gewitter-Grummeln.

Am Ende hatten im Spiel um Bronze die mehrfachen Deutschen Meisterinnen Gabi Bongers/Kirstin Hartwig (TG Rüsselsheim/TV Walsrode) die stärkeren Nerven gegen Petra Lukas/Susi Paßmann (SV Orplid Niddainsel Frankfurt) und freuten sich über die Bronzemedaille.

Die Vielfach-Meisterinnen Pia Hoppe/Britta Gerlach (TSV Frankenberg/SV Orplid Niddainsel Frankfurt) kämpften sich durch die Loser-Runde (Niederlage in der Gewinnerrunde gegen Petra Lukas/Susi Paßmann) letztlich bis ins Finale gegen das NRW-Team Elke Herrmann/Susanne Klasmeyer (TV Eitorf). Der zweite Satz – und somit die Chance auf den Turniersieg nach gewonnenem ersten Satz – ging denkbar knapp verloren. Im entscheidenden dritten Satz war ‚der Akku leer‘ – der   Turniersieg und ‚die Goldene‘ ging an die überglückliche Elke Herrmann mit ihrer ‚Interims-Partnerin‘ Susanne Klasmeyer.

Der Dank aller Beteiligten galt auch am Sonntag den Helferinnen und Helfern des Ausrichters SG Rodheim – allen voran Morris Liebster und Christin Schwuchow, die an beiden Turniertagen die Turnierleitung stemmten, sowie den fleissigen Bienchen Vy-Anh und Sophie, die jederzeit überall dort halfen, wo Hilfe nötig war.

Britta Gerlach