Dialogtage 2019 abgeschlossen
  22.12.2019 •     Verband


Mit in Summe etwas über 20 Teilnehmern aus 14 Vereinen aus nahezu allen Volleyballregionen Hessens gingen die ersten Dialogtage mit dem letzten Online-Treffen am 16.12. zu Ende.

Der intensive Austausch von Themen zwischen den Vereinen und dem HVV-Vorstand machte die Bedeutung des Dialogtags deutlich. Viele Vereinsvertreter nutzten das Treffen, um ihre individuelle Situation zu schildern und zu erläutern, wo sie sich Unterstützung durch den Verband erhoffen.

Da der erste Dialogtag vor allem auf den Freizeit-Beachvolleyball fokussierte und hierzu das geplante neue Spielformat vorgestellt wurde, drehten sich die Gespräche vor allem um die Erschließung neuer Spieler im Beachvolleyball. In den Gesprächen wurde schnell klar, dass es hierzu große regionale Unterschiede in Hessen gibt. Während man im Ballungsgebiet Rhein-Main mit einem großen Potenzial an Freizeitspielern rechnen kann, traf die Idee für die anderen Regionen eher auf Skepsis bzgl. des Erfolgs eines solchen Formats. Einzelne Vereine sind in diesem Bereich bereits sehr gut aufgestellt. Andere verfügen dagegen derzeit noch über kein Beachvolleyball-Angebot.

In Ergänzung zu dem neuen Spielformat brachten die Vereine weitere Ideen ein, wie beispielsweise:

  • die Organisation von Beachvolleyball-Feriencamps für Schüler
  • das Angebot von Trainerlehrgängen speziell für Kinder- und Jugendvolleyball
  • die Anstellung von Trainern für Halle und Beach durch den HVV, die Vereine in Regionen wie Nordhessen unterstützen
  • die Ausdehnung des HVV-Angebots auf den Betriebssport
  • die Kooperation mit privaten Anbietern oder anderen Verbänden
  • die Erstellung von Leitfäden, Checklisten und Best-Practice-Dokumentationen für die Durchführung von Camps, Turnieren, Lehrgängen usw.
  • die Schaffung einer Internetseite mit allen Vereinsangeboten hessenweit (vom Hallen-Spielbetrieb über Beachvolleyball bis hin zu Turnieren, Camps oder Lehrgängen)

Diese Ideen hat der HVV dankbar aufgenommen. Sie werden in den Maßnahmenkatalog des Projekts GO!Volley eingebracht. Wie schnell die einzelnen Maßnahmen umgesetzt werden können, hängt heute sehr stark vom Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter ab. Der HVV-Vorstand rief deshalb noch einmal alle Vereine auf, sich aktiv an der Weiterentwicklung unseres Sports in Hessen zu engagieren. Dabei geht es vor allem um:

  • die Veröffentlichung von interessanten Themen wie Turnier- oder Trainingsangebote, Camps usw. über die HVV-Öffentlichkeitsarbeit
  • die Beteiligung an den Dialog- und Verbandstagen
  • das Engagement im Projekt GO!Volley – hierfür werden ehrenamtliche Helfer zur Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen gesucht
  • die Beteiligung an dem neuen HVV-Angebot für Freizeit-Beachvolleyballer – interessierte Vereine sollen sich bitte bis 31.01.20 beim HVV melden

Den nächsten Dialogtag werden wir als Online-Treffen am Ende der Hallensaison bzw. Beginn der Beachsaison im Mai durchführen. Den genauen Termin legen wir 1-2 Monate vorher fest. Wir hoffen auf eine zahlreiche Beteiligung. Gern könnt Ihr vorab schon Eure Themen, Ideen, Kritiken oder Vorschläge per Mail bei uns loswerden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!

 GOVolley(@)hessen-volley.de